Wichtige Informationen zum Ablauf

Wandermarkierung
Unser Wanderzeichen ist weiß-rot-weiß (siehe in unserem Logo auf der Startseite). Wenn der Weg eine Abzweigung nimmt, kommt vorher ein Wanderzeichen mit kleinem Richtungsdreieck daran und nach der Abzweigung wieder ein Wanderzeichen. Im allgemeinen wird auf der rechten Seite des Weges markiert, nur wenn dort keine Bäume stehen, ist das Wanderzeichen auch mal links angebracht.
Die Strecke wird jedes Jahr von unseren fleißigen Streckenhelfern nachmarkiert und kontrolliert - wer streng nach dem Wanderzeichen läuft und keinen gesprühten Pfeilen oder ähnlichem folgt, kann sich nicht verlaufen. Wir haben nichts mit Pfeilen o.ä. markiert - nur unser Wanderzeichen gilt !
Sie haben die Zukunft der Horizontale in der Hand !
Bitte keinen Abfall auf den Wegen oder im Wald entsorgen !
Bitte werfen Sie keinerlei Abfälle in die Natur - auch keine Bananenschalen. Wenn unsere Strecke übersät von Verpackungsmaterialien und Abfällen ist, wird unsere Veranstaltung im nächsten Jahr nicht wieder genehmigt ! An jeder Verpflegungsstelle gibt es die Möglichkeit, Abfälle zu entsorgen. Und die kleine Mühe, diese bis dorthin zu tragen, sollte Ihnen die Natur wert sein.
Kontrollstellen
  • Jede Verpflegungsstelle ist zugleich Kontrollstelle - Sie legen Ihren Chip auf ein Lesegerät und speichern damit Ihre Zeit.
    Ziel unserer Veranstaltung ist das Wandern, also der Weg selbst ist das Ziel. Es kommt darauf an, so viele Kilometer wie möglich zu schaffen. Und da ist es unserer Meinung nach widersinnig, irgendwo unterwegs Strecke abzukürzen - Möglichkeiten dafür gibt es immer.

  • Aber da es auch ehrgeizige Leute gibt, die um Meter und Sekunden im Vergleich mit anderen Sportlern kämpfen, messen wir an jeder Verpflegungsstelle Ihre Zeit und geben die Ergebnisse nach der Veranstaltung bekannt - ohne Wertung, wer ist Erster, Zweiter oder Dritter.
Verpflegung unterwegs
  • An den Verpflegungsstellen werden Ihnen Getränke (Tee, Wasser, Cola) gereicht und es ist möglich, eigene Trinkflaschen mit Wasser aus Kanistern oder Flaschen aufzufüllen.
  • An der 1. und 2. Verpflegungsstelle gibt es Verpflegungsbeutel. Sie enthalten Obst, Brötchen bzw. eine Brezel, Schokolade, einen kleinen Früchteriegel und Knacker.
    An der 3. und 4. Verpflegungsstelle gibt es belegte Brote und Brötchen.
  • Vegetarier oder Veganer sollten bitte an den Verpflegungsstellen die Lebensmittel aus den Verpflegungsbeuteln weitergeben oder abgeben, die sie nicht zu sich nehmen möchten. Wir bemühen uns, ausreichende Mengen grüne Gurkenstücke und Obst bereit zu halten, die Sie sich stattdessen nehmen können. Aber da auch viele andere Teilnehmer dann zugreifen werden, können wir leider nicht bis zum Schluss garantieren, dass alles verfügbar ist und bitten um Verständnis.
  • Im Ziel wird es für jeden Teilnehmer unabhängig von der Zahl der geschafften Kilometer eine Essenmarke geben. Für diese können Sie sich kostenlos eine leckere Bratwurst reichen lassen. Es wird aber auch wieder die gewohnten Nougat-, Marmeladen-, Käse- und Fettschnittchen sowie Obst geben. Ihre Freunde und Angehörigen, die nicht an der Wanderung teilgenommen haben, können sich eine Bratwurst kaufen.
Ablauf am Start der 100km-Strecke - Umgang mit den Chips
  • Jeweils am Freitag, von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr geben wir die Chipkarten aus. Diese sind nach den Nachnamen alphabetisch sortiert - bitte beachten Sie die Einteilungen in mehrere Buchstabengruppen an den Abholtischen.
    Zusätzlich zum Chip bekommen alle Teilnehmer eine Übersichtsskizze mit den Öffnungszeiten der Verpflegungsstellen und ein Schlüsselband, an dem die Chipkarte befestigt werden kann.
  • Da noch Nachmelder auf die Chance warten, zu starten, werden ab 18.00 Uhr alle bis dahin nicht abgeholten Chips weitergegeben. Es ist also für alle angemeldeten Teilnehmer unbedingt erforderlich, zwischen 16 und 18.00 Uhr pünktlich am Start zu sein und ihre Unterlagen abzuholen. Bitten Sie im Verhinderungsfall vielleicht Freunde und Verwandte darum, Ihre Startnummer für Sie mit abzuholen.
  • Ab 18.00 Uhr können Sie starten. Sie legen Ihren Chip auf eines der Lesegeräte, die unsere Helfer in der Hand haben und damit wird Ihre individuelle Startzeit gespeichert.
  • Da wir Helfer und mindestens 1 Lesegerät noch bis ca. 19.00 Uhr im Startbereich anwesend sind, um den nächsten Tag vorzubereiten, können Sie auch noch bis zu diesem Zeitpunkt starten. Aber Sie sollten beachten, dass die Öffnungszeiten unserer Verpflegungsstellen auf eine Startzeit von 18.00 Uhr und eine Wandergeschwindigkeit von 4-7 km/h berechnet sind.
Hinweise nur für die 35 km-Strecke
Rahmenbedingungen für die 35km-Sportwanderung sind:
  • Die Sportwanderung erstreckt sich jedes Jahr über einen anderen Abschnitt der 100km-Strecke und ändert auch die Richtung der Wanderung.
  • Die Wanderung soll möglichst am gemeinsamen Startort beginnen und immer im gemeinsamen Ziel enden.
  • Die Sportwanderung soll die markierte Strecke der 100km-Langstreckenwanderung nutzen.
  • Aus diesen Rahmenbedingungen ergeben sich einfach durch die geografischen Gegebenheiten der Wege ins Tal unterschiedliche Streckenlängen in den einzelnen Jahren. Die Streckenlängen schwanken zwischen 30 und 38 km und der Durchschnitt liegt bei 35km.
    Eine Lösung im Jahr 2009 wäre zum Beispiel gewesen, die 35er Teilnehmer noch 10 Stadionrunden absolvieren zu lassen - das wäre sicher nicht auf Gegenliebe gestoßen.
    Also ist es das Beste, mindestens 10x mitzuwandern, dann haben Sie garantiert alle Strecken und alle Richtungen absolviert und im Mittel über die 10 Jahre jeweils 35km absolviert ;-).

Ablauf am Start für die 35km-Strecke:
  • Am Samstag werden jeweils von 7.00 bis 8.00 Uhr die Chipkarten für alle angemeldeten Teilnehmer ausgegeben. Gleichzeitig können Sie sich nachmelden und an Ort und Stelle bezahlen (siehe Ausschreibung). Ab 7.00 Uhr können Sie starten, indem Sie Ihren Chip kurz auf ein Lesegerät legen - damit wird Ihre individuelle Startzeit gespeichert.
  • Da die USV-Halle Start der 35 km und gleichzeitig Ziel der 100km-Strecke ist, bleiben wir Helfer im Start/Ziel-Bereich und Sie können auch noch später starten. Sie müssen bei verspäteten Starts allerdings beachten, dass die Verpflegungsstelle auf eine Startzeit von 7.00 Uhr und eine Wandergeschwindigkeit von 4-7 km/h berechnet ist.
    Mit dem Chip bekommen Sie eine Übersichtsskizze mit den Öffnungszeiten der Verpflegungsstelle und einer verbalen Wegbeschreibung sowie ein Schlüsselband.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine Wanderung mit vielen schönen Eindrücken und Begegnungen und wir freuen uns auf Ihre gesunde Ankunft im Ziel. Aber auch wer unterwegs aussteigen muss, kann natürlich, wenn er wieder fit ist, am Samstag ins Ziel kommen zum Schwatzen, Essen und Reflektieren.
Im Namen aller Organisatoren und Helfer
Sebastian Klein
Gesamtleiter